unsere StadträtInnentl_files/Gruene_Fraktion_Leipzig/p/h1-linie.png

Daniel von der Heide
Foto: Martin Jehnichen

Daniel von der Heide

verkehrspolitischer Sprecher

Geboren 1983 in Hannover, dort aufgewachsen und nach einem Jahr Leben in London zum Studium (Politikwissenschaft/Geschichte) nach Leipzig gekommen, bin ich hier wie so viele andere auch hängen geblieben. In meinem Hauptberuf arbeite ich als Geschäftsführer bei Konsum Leipzig Handels- und Dienstleistungsgesellschaft mbH.
In den Fachausschüssen Finanzen und Rechnungsprüfungsausschuss möchte ich der Stadtverwaltung möglichst genau auf die Finger schauen bei der Verwendung öffentlicher Gelder nach Maßgabe der demokratischen Mehrheiten im Stadtrat. Mein Ziel ist es die Finanzen der Stadt zu begreifen und möglichst viel Transparenz in diesem Bereich herzustellen. Die Umstellung auf neue kommunale Finanzmanagement wird es in dieser Wahlperiode wirklich greifen, weil die meisten Voraussetzungen nun geschaffen sind und es in Zukunft nicht nur um den Haushaltsplan an sich, sondern auch um Leistungskennzahlen und die Definition von Schlüsselprodukten gehen wird. Klingt alles ziemlich kompliziert, ist es meines Erachtens auch, freue mich aber trotzdem drauf.

Im Fachausschuss Stadtentwicklung und Bau geht es um die planerischen und gestalterischen Möglichkeiten der Kommune, die Stadtentwicklung zu beeinflussen. Mein Schwerpunkt in diesem Ausschuss ist die Verkehrspolitik, die nach meinem Verständnis eine Förderung des Umweltverbundes aus Fuß- und Rad- sowie öffentlichem Personennahverkehr zum Ziel haben muss, weil es letztlich sogar denjenigen nützt, die aufs Auto fahren nicht verzichten können, wenn sich möglichst viele Menschen für den Umweltverbund entscheiden. Häufig wären in Leipzig beim Fuß- und Radverkehr schon die Gleichberechtigung im alltäglichen Straßenverkehr durch die Umsetzung bestehender Gesetze leider schon ein Fortschritt. Damit verbunden sind auch das Drängen auf engagierten Klima- und Lärmschutz sowie die Umsetzung des Luftreinhalteplanes zur Senkung der Feinstaubbelastung.

Steckbrief:

1983 geboren
verheiratet
1 Kind

Wahlkreis 7 mit den Stadtteilen Lindenau, Altlindenau, Neulindenau, Leutzsch, Böhlitz-Ehrenberg, Burghausen-Rückmarsdorf und Miltitz

Kontaktmöglichkeit:
E-Mail: daniel.vonderheide[at]stadtrat.leipzig.de

Ausschüsse:

FA Stadtentwicklung und Bau
Verwaltungsausschuss
Rechnungsprüfungsausschuss
Aufsichtsrat Leipziger Verkehrsbetriebe GmbH (LVB)
Verbandsrat Zweckverband Naherholungsgebiet Kulkwitzer See
Beirat Leipzigstiftung

Auskünfte nach Corporate Governance Codex:

Gegenwärtig ausgeübte Berufe (bei mehreren gleichzeitig ausgeübten Berufen ist der Schwerpunkt der beruflichen Tätigkeit kenntlich zu machen, bei selbständigen Gewerbetreibenden: Art des Gewerbes, bei freien Berufen und sonstigen selbständigen Berufen: Angabe des Berufes und Berufszweiges): Prokurist

Funktionen in Vereinen, Verbänden oder ähnlichen Organisationen soweit Beziehungen zur Stadt bestehen oder Interessenkollissionen anzunehmen sind: keine Funktionen

Beraterverträge, insbesondere über die entgeltliche Beratung, Vertretung fremder Interessen oder der Erstellung von Gutachten, soweit diese Tätigkeiten außerhalb des von ihnen unter 2. angezeigten Berufs erfolgen:
keine

Einnahmen:

Stadträtinnen arbeiten neben ihrem Beruf ehrenamtlich. Für ihre Arbeit erhalten sie eine Aufwandsentschädigung. Grundlage für die Zahlung von Entschädigungen ist die Entschädigungssatzung der Stadt Leipzig. Diese ist bis zu 3.672 EUR/Jahr steuerfrei.

Grundentschädigung 512 EUR (pro Monat)
Sitzungsgeld für Sitzungen der Ausschüsse / Ratsversammlung 51,20 EUR / 102,40 EUR
Aufsichtsrat der Leipziger Verkehrsbetriebe GmbH (LVB) ca. 1.500 EUR pro Jahr

Für die zahlreichen anderen Sitzungen und Verpflichtungen (Arbeitsgruppen, Fraktionssitzungen) werden keine Entschädigungen gezahlt.