Aufklären und Aufbauen – Für neue Classic Open auf dem Leipziger Markt

Foto: Martin Jehnichen

Pressemitteilung vom 13. Dezember 2017

Das beliebte Sommer-Musikfestival „Classic-Open“ ist ein wichtiger Bestandteil des Leipziger Musiksommers und muss für die Leipzigerinnen und Leipziger unbedingt erhalten bleiben. Hinsichtlich der wohl unkorrekten Zuschussverwendung  der Peter Degner Stiftung fordert die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einem Antrag jedoch einen Sperrvermerk für die beschlossene Fördersumme.

Dr. Gesine Märtens, Stadträtin und Mitglied des Kulturausschusses, dazu:

„Wir fordern die Stadt auf, mit den Veranstaltern das beliebte Sommerformat neu zu entwickeln und auch für 2018 abzusichern. Nach den öffentlich geworden Vorwürfen gegen die Stiftung Peter Degner darf man nicht einfach zu Tagesordnung übergehen. Der Verdacht der Täuschung und eines zumindest versuchten Fördermittelbetrugs muss ausgeräumt werden.
Mit einer einfachen Rückzahlung der Fördermittel und einem Rücktritt  kann es nicht getan sein. Wir sind es allen Fördermittelempfängern und nicht zuletzt auch den Sponsoren, die Jahr für Jahr die Durchführung der Veranstaltung sicher stellen, schuldig, über solche Vorgänge nicht einfach hinwegzugehen.“

Auch die Stadtverwaltung muss im Hinblick auf die Frage, wie Prüfungen zu erfolgen haben wohl einige Hausaufgaben erledigen. Im vorliegenden Fall gab es ganz offensichtlich Kompetenzunklarheiten und wohl auch vorschnelle Prüfungstestate. Auch hier erwartet die Fraktion eine Aufarbeitung.

Zurück