INSPIRATA wird gestärkt und künftig institutionell gefördert

Fotos: Martin Jehnichen

Pressemitteilung vom 6. Februar 2019

In der vergangenen Woche wurde mit dem Beschluss des Haushaltsantrag unserer Fraktion „Förderung der mathematisch-naturwissenschaftlichen Bildungseinrichtung INSPIRATA e. V.” die künftige Förderung der INSPIRATA sichergestellt. Demnach wird die Einrichtung ab sofort institutionell mit der doppelten Summe als bislang gefördert und erhält jährlich eine kommunale Förderung in Höhe von 200.000 €.

Hierzu Michael Schmidt, familien- und jugendpolitischer Sprecher der Fraktion:

„Mit der Umwandlung der Projektförderung in eine künftig ausreichende institutionelle Förderung und der damit verbundenen Verdopplung der Fördersumme wird der INSPIRATA endlich der Stellenwert zuteil, der ihr zusteht.

Als klassische Bildungseinrichtung, die eng über die Lehrer*innenausbildung mit dem Landesamt für Schule und Bildung (LaSuB) und darüber hinaus mit diversen Leipziger Schulen kooperiert, sollte man meinen, müsse sich der Freistaat finanziell in die Förderung einbringen. Dies suggerierte auch der Sprecher des LaSuB, Herr Berger, beim 10jährigen Geburtstag der Einrichtung im vergangenen Herbst, als der Vertreter der CDU-Landtagsfraktion mit einem besonderen Gruß bedacht wurde. Das Gegenteil aber ist der Fall, sowohl Freistaat als auch die Universität als Landeseinrichtung verweigern sich seit jeher einem eigenen finanziellen Engagement. Stattdessen förderte die Stadt über die Jugendhilfeförderung die INSPIRATA seit Jahren mit etwa 100.000 € jährlich. Künftig wird diese Summe durch unseren erfolgreichen grünen Antrag nicht nur verdoppelt, sondern die Einrichtung auch institutionell und damit außerhalb der Kinder- und Jugendförderung unterstützt. Dies ist ein deutliches Signal, dass die INSPIRATA ein mittlerweile unverzichtbares Bildungsangebot darstellt.“

Dieter Deissler, seit Jahren für die INSPIRATA engagierter Stadtrat der Wählervereinigung und Mitglied der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, ergänzt:tl_files/Gruene_Fraktion_Leipzig/stadtraete/dieter_deissler_gruen.jpg

„Leipziger Handwerksbetriebe bemängeln bei Bewerber*innen für Ausbildungsberufe zunehmend fehlendes Grundlagenwissen, insbesondere in Mathematik und in Physik.

INSPIRATA ist in Leipzig die einzige Einrichtung, die Kindern im schulpflichtigen Alter, ebenso im Vorschulalter, in spielerischer Form ein weitreichendes Angebot zu mathematischen und naturwissenschaftlichen Themen anbietet. An interessanten Exponaten, verblüffenden Modellversuchen und abwechslungsreichen Spielen werden den Besuchern u.a. mathematische und physikalische Themen in einer erstaunlichen Leichtigkeit näher gebracht. Die außerschulische Lerneinrichtung wird von dem Verein mit größtenteils ehrenamtlichen Mitarbeitern geführt. Wegen fehlender finanzieller Unterstützung mussten bis dato anfallende Aufgaben im Grenzbereich der Zumutbarkeit aufgebracht werden. Mit dem Erhalt und der künftig deutlich besseren finanziellen Ausstattung der mathematisch-naturwissenschaftlichen Bildungseinrichtung INSPIRATA e.V. ist uns ein besonders schöner Erfolg gelungen, der helfen wird, die Arbeitsbedingungen für die vielen Ehrenamtlichen und die Einrichtung selbst deutlich zu verbessern.“

Zurück