Themenschwerpunktetl_files/Gruene_Fraktion_Leipzig/p/h1-linie.png

Stadtraum für alle

Für eine nachhaltige Stadtentwicklung im Spannungsfeld von demographischen, wirtschaftlichen und finanziellen Veränderungen und den Anforderungen, die aus globalen Umweltgefährdungen erwachsen.

Innovative Ampel-Steuerungen zur Qualitätsverbesserung der Verkehrsflüsse ausweiten

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat einen Antrag ins Stadtratsverfahren eingereicht, der zum Ziel hat, in Zusammenarbeit mit den Leipziger Verkehrsbetrieben die Ausweitung innovativer Ampel-Steuerungen auf allen Hauptrouten im Leipziger Stadtverkehr nach dem Vorbild des bisherigen Projektes Chamäleon zu prüfen.

>> weiterlesen
Kategorie:
  • Pressemitteilungen
  • Stadtraum für alle

Antrag: Innovative Ampel-Steuerungen zur Qualitätsverbesserung der Verkehrsflüsse ausweiten

An der TU Dresden wurde durch die Professur für Verkehrsleitsysteme und –prozessautomatisierung ein innovatives übergeordnetes Steuerungsverfahren für Lichtsignalanlagen entwickelt. Bei dem adaptiven Ampel-Steuerungsverfahren zur Qualitätsverbesserung des Verkehrs in Leipzig wurden Daten des rechnergestützten Betriebsleitsystems der Leipziger Verkehrsbetriebe mit der Steuerung der Lichtsignalanlagen (LSA) der Stadt Leipzig verbunden.

>> weiterlesen
Kategorie:
  • Anträge 2019
  • Urbane Herausforderungen

Änderungsantrag zum Vorschlag des Petitionsausschusses " Tafel zur Anzeige der Geschwindigkeit in der Karl-Tauchnitz-Straße"

Die Karl-Tauchnitz-Straße hat sich gerade durch die Entlastung der Harkortstraße zu einer sehr stark frequentierten Hauptverkehrsstraße entwickelt. Gerade in den Nachtstunden resultiert daraus eine für die Anwohnenden kaum zu ertragende Lärmproblematik. Insbesondere Lkw, die die Karl-Tauchnitz-Straße als Durchgangsstraße nutzen, gelten dabei als größte Lärmquelle. Die Anordnung einer Temporeduzierung auf Tempo 30 in den Nachstunden würde eine deutliche Entlastung bringen.

>> weiterlesen
Kategorie:
  • Anträge 2019
  • Stadtraum für alle

Anfrage: Handmade-Markierungen der Fahrradstraßen im Musikviertel

Am 16. Mai 2018 beschloss der Stadtrat auf Antrag des Jugendparlamentes die Beethovenstraße, die Straße des 17. Juni, die Wächterstraße und die Wilhelm-Seyfferth-Straße im Musikviertel zu Fahrradstraßen zu machen. Dabei wurde auch ein Ergänzungsantrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen angenommen, der die Verwaltung beauftragte zu prüfen, ob bei der Ausweisung der Fahrradstraßen auch entsprechende Markierungen auf dem Asphalt

>> weiterlesen
Kategorie:
  • Anfragen 2019
  • Stadtraum für alle

Guerillaaktion im Musikviertel unterstreicht Mutlosigkeit der Verwaltung

Mittlerweile ist es fast 16 Monate her, dass sich der Stadtrat mit großer Mehrheit einer Forderung des Jugendparlamentes anschloss, mehrere Straßen im Musikviertel zu Fahrradstraßen zu erklären. Die Anordnung und Beschilderung erfolgte dann Mitte Juni 2019, also gut ein Jahr später, und wurde durch ein städtisches Pressegespräch öffentlichkeitswirksam begleitet. Was jedoch seitens der Verwaltung weiter ausgesetzt wurde, war die von unserer Fraktion Bündnis 90/Die Grünen mit an den Ratsbeschluss gebundene Prüfung optisch wirksamer Markierungen der Fahrbahnen. Hier erklärte die Stadtverwaltung im Frühjahr, dass man dies vorerst zurückstellen wolle, da es auf Bundesebene Diskussionen um eine bundeseinheitliche Markierungsart gebe.

>> weiterlesen
Kategorie:
  • Pressemitteilungen
  • Stadtraum für alle

Anfrage: Umgang mit Fehleinwürfen in Abfall- und Wertstofftonnen

Immer wieder gibt es durch Mieter*innen Fehleinwürfe in die bereitstehenden speziellen Tonnen. So wurde über die Presse bekannt, dass die Stadtreinigung die Entleerung von Biotonnen verweigert, wenn erkennbar sonstiger Abfall beigemischt ist.

Wie jetzt zudem bekannt wurde, reagieren Vermieter*innen, Hausverwaltungen sowie die ALL auf Fehleinwürfe in die Tonnen des Dualen Systems mit Androhungen bzw. mit der Abbestellung der gelben oder blauen Tonne und zugleich mit dem Verweis an die Mieter*innen, es müsse die allgemeine Restmülltonne für jeglichen Abfall genutzt werden.

>> weiterlesen
Kategorie:
  • Anfragen 2019
  • Stadtraum für alle

Anfrage: Nutzung von und Umgang mit "Wegeheld"-Anzeigen

Mit der App "Wegeheld" kann man sehr leicht falsch parkende Autos anzeigen. Viele Menschen nutzen diese App und melden so dem Ordnungsamt, wenn auf Radwegen störende Falschparker im Weg stehen.

>> weiterlesen
Kategorie:
  • Anfragen 2019
  • Stadtraum für alle

Anfrage: Einführung des Anwohner- und Bewohnerparkens im Waldstraßenviertel

Ab 30. Oktober dieses Jahres wird im Bereich oberhalb der Jahnallee zwischen Friedrich-Ebert-Straße und Rosental das Bewohnerparken eingeführt, welches zu einer seit vielen Jahren von vielen Bewohnerinnen des Stadtquartiers geforderten Entlastung vom Parkraumsuchverkehr führen soll und wird, was auch von uns sehr begrüßt wird.

>> weiterlesen
Kategorie:
  • Anfragen 2019
  • Urbane Herausforderungen

Änderungsantrag zur Vorlage °"Mietspiegel 2018"

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen spricht sich auch weiterhin für einen qualifizierten Mietspiegel aus, der selbstverständlich nach wissenschaftlichen Kriterien zu erstellen ist. Wir wollen nicht, dass Vermieter wieder wie früher ihre Bestandsmieten unter Verweis auf drei
Vergleichswohnungen in der Nähe erhöhen – weitgehend unabhängig davon, was in einem „einfachen Mietspiegel“ steht.

>> weiterlesen
Kategorie:
  • Anträge 2019
  • Stadtraum für alle