unsere StadträtInnentl_files/Gruene_Fraktion_Leipzig/p/h1-linie.png

Tim Elschner

Tim Elschner

stellvertretender Fraktionsvorsitzender

Stadtentwicklungs- und verwaltungspolitischer Sprecher, Sprecher für Bürgerbeteiligung und Transparenz

Hätte es die Friedliche Revolution nicht gegeben und gebe es nicht das wiedervereinigte Deutschland, wäre Leipzig heute wahrscheinlich nicht die Stadt, in der ich leben würde. Es waren unter anderem mein erster Leipzig-Besuch am 2. Januar 1990 und weitere Aufenthalte, die letztendlich 2006 dazu führen sollten, dass Leipzig mein neuer Lebensmittelpunkt wurde.

Wie mit allem im Leben: Gut Ding braucht Weile! Geboren 1968 in Eschwege/Hessen, aufgewachsen auf der Schwäbischen Alb bei Ulm, Jura-Studium und Referendariat in Augsburg absolviert, verbrachte ich zuvor weitere Lebensabschnitte in Stuttgart und Berlin.

In Leipzig fühle ich mich zu Hause. Was also liegt näher, wenn man sich mit einer Stadt verbunden fühlt? Sich kommunalpolitisch engagieren: Leipzig ökologisch und menschlich gestalten! Und es bereitet mir große Freude. Erst über Umwege wurde ich 2010 Mitglied von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. In der letzten Wahlperiode war ich Mitglied des Stadtbezirksbeirates Leipzig-Mitte. Nun also werde ich für fünf Jahre, Dank des von den Wählerinnen und Wählern entgegengebrachten Vertrauens bei den 2014 stattgefundenen Kommunalwahlen, als Stadtrat für Sie ehrenamtlich tätig sein.

Leipzig entwickelt sich dynamisch. Die Herausforderungen und die notwendigen Veränderungen, vor denen unsere wachsende Stadt steht, sind groß wie vielfältig. Mir ist deshalb besonders wichtig, dass die Veränderungsprozesse im Dialog mit Ihnen gemeinsam gestaltet werden. Vor dem Hintergrund einer nachhaltigen Stadtentwicklung wird eine Kultur guter Bürgerbeteiligung auch weiterhin ein wichtiges politisches Anliegen von mir sein. Und es ist meine feste Überzeugung, dass auch nur so Stadtgesellschaft, Verwaltung und Politik wieder neues Vertrauen zueinander gewinnen können. Dazu wird auch eine weitere Modernisierung von Stadtverwaltung und Stadtrat hin zu einem „Gläsernen Rathaus“ gehören, denn eine autoritäre Basta-Politik und intransparente Entscheidungen passen einfach nicht zu unserer Stadt.

Angaben gem. § 1 Abs. 2 der Ehrenordnung für Mandatsträger der Stadt Leipzig: Mit Zustimmung der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat am 18. November 2010 die Ratsversammlung beschlossen, eine Ehrenordnung für die Stadträte einzuführen.

Steckbrief:

Jahrgang 1968; Jurist

Ausschüsse und sonstige Gremien:

Fachausschuss Stadtentwicklung und Bau
Fachausschuss Allgemeine Verwaltung
Grundstücksverkehrsausschuss
Vergabegremium VOF
Umlegungsausschuss
Gestaltungsforum
Ehrenrat

Stellvertretung in den Ausschüssen und sonstigen Gremien:
Rechnungsprüfungsausschuss und Jugendbeirat

Wahlkreis 0:

Zentrum, Zentrum-Ost, Zentrum-Südost, Zentrum-Süd, Zentrum-West, Zentrum-Nordwest, Zentrum-Nord, Marienbrunn

Kontaktmöglichkeit

tim.elschner[at]gruene-fraktion-leipzig.de

Einkünfte:

Stadträte sind ehrenamtlich tätig. Für ihre Arbeit erhalten sie eine Aufwandsentschädigung. Grundlage für die Zahlung von Entschädigungen ist die Entschädigungssatzung der Stadt Leipzig. Diese ist bis zu 3.671 Euro/Jahr steuerfrei.

Grundentschädigung pro Monat 512 EUR
Sitzungsgeld für Sitzungen der
Ausschüsse
Ratsversammlung
Beiräte

51,20 EUR
102,40 EUR
30,72 pro Sitzung pro Sitzung

Für die zahlreichen anderen Sitzungen und Verpflichtungen (Arbeitsgruppen, Fraktions- und Vorstandssitzungen) werden keine Entschädigungen gezahlt.

Ehrenkodex:

(Erklärung zu Nebeneinkünften)Gegenwärtig ausgeübte Berufe (bei mehreren gleichzeitig ausgeübten Berufen ist der Schwerpunkt der beruflichen Tätigkeit kenntlich zu machen, bei selbständigen Gewerbetreibenden: Art des Gewerbes, bei freien Berufen und sonstigen selbständigen Berufen: Angabe des Berufes und Berufszweiges): RA a.D.

Funktionen in Vereinen, Verbänden oder ähnlichen Organisationen soweit Beziehungen zur Stadt bestehen oder Interessenkollissionen anzunehmen sind: keine

Beraterverträge, insbesondere über die entgeltliche Beratung, Vertretung fremder Interessen oder der Erstellung von Gutachten, soweit diese Tätigkeiten außerhalb des von ihnen unter 2. angezeigten Berufs erfolgen:
keine