Anfrage: Recycling und Wiederverwendung von Baustoffen

Anfrage zur Beantwortung in der Ratsversammlung am 09. Februar 2022

Der Bausektor trägt zu einem großen Teil zum Abfallaufkommen bei. Das Recycling und die Wiederverwendung von Baustoffen können einen wichtigen Beitrag leisten, um Ressourcen zu schonen sowie Abfall und Transporte zu reduzieren. Dazu zählt etwa der selektive Rückbau von öffentlichen Gebäuden zur Wiederverwendung und zum Recycling von Baumaterialien sowie der Einsatz von ressourcenschonenden Recyclingbaustoffen nicht nur im Hochbau, sondern z.B. auch beim Neubau von Radwegen und im Straßenbau. Dadurch kann ein Beitrag geleistet werden, um mit dem Einsatz von ressourcenschonenden und klimaschonenden Baustoffen insbesondere bei Hochbaumaßnahmen die Emissionen schädlicher Klimagase um mehr als 60 Prozent zu senken. Die öffentliche Hand kann und sollte dabei eine Vorbildrolle einnehmen. Am 1. Dezember 2021 trat in Berlin eine Verwaltungsvorschrift in Kraft, die die Wiederverwendung und das Recycling von Baustoffen beim Rückbau öffentlicher Gebäude verbindlich vorschreibt. Bei öffentlichen Hochbauvorhaben müssen außerdem künftig ausschließlich nachwachsende Baustoffe und gütegesicherte Recyclingbaustoffe eingesetzt werden. Damit nimmt das Land Berlin bundesweit eine Vorbildfunktion ein. Von Interesse ist, inwiefern in Leipzig bei kommunalen Bauvorhaben (Hoch- und Tiefbau), aber auch insgesamt auf das Recycling und die Wiederverwendung von Baustoffen gesetzt wird.

 

Wir fragen daher:

  1. Inwiefern und in welchem Umfang setzen die Stadt Leipzig und ihre Eigenbetriebe bei eigenen Bauvorhaben wiederverwendete Baustoffe und gütegesicherte Recyclingbaustoffe ein (Bitte eingehen auf entsprechende Vorgaben in Ausschreibungen, Menge und Anteil wiederverwendeter Materialien und Recyclingbaustoffe in den letzten beiden Jahren und Vergleich zu Baustoffen ohne Recyclinganteil bzw. Wiederverwendung)?
  2. Wie schätzt die Verwaltung die derzeitige Praxis und die bestehenden Strukturen der in Leipzig tätigen Abfall-, Recycling- und Bauwirtschaft hinsichtlich des Recyclings und der Wiederverwendung von Baustoffen ein?
  3. Welche Voraussetzungen sind aus Sicht der Verwaltung notwendig, um den Einsatz wiederverwendeter und gütegesicherter recycelter Baustoffe sowie die Wiederverwendung und das Recycling von Baustoffen beim Rückbau öffentlicher Gebäude in Leipzig verbindlich vorzuschreiben?
  4. Durch welche Maßnahmen (z.B. Beratung von Bauherren, Förderung von Firmen der Abfall-, Recycling- und Bauwirtschaft) unterstützt die Stadt Leipzig das Recycling und die Wiederverwendung von Baustoffen jenseits kommunaler Bauvorhaben?

 

 

 

 

Zurück