Aufwertung der internationalen Beziehungen der Stadt Leipzig zu ihren Partnerstädten

Änderungsantrag zum Entwurf des Doppelhaushaltes 2021/22

Für die HH-Jahre 2021/22 und danach werden jeweils ausreichend Mittel zur Verfügung gestellt, um im Markt 17 ein Büro und in gemeinschaftlicher Nutzung einen Veranstaltungsraum für Meetings und Veranstaltungen für unsere Städtepartnerschaftsvereine als einen ersten Schritt zu einem internationalen Haus zu realisieren.

  • Ab dem Jahr 2021 werden 10.000 € bereitgestellt, um innerhalb des Weihnachtsmarktkonzeptes ein „Marktplatz der Partnerstädte“ zu organisiert. Dort sollen Händler und Vereine Produkte und Informationen aus und zu unseren Partnerstädten anbieten.
  • Die Fördermittel für die Förderung der Arbeit der Städtepartnerschaftsvereine werden um 80.000 € erhöht, um besondere Ereignisse in einzelnen Partnerschaften mit einem erhöhten Zuschuss besonders fördern zu können.
  • Die Stellen im „Referat Internationale Beziehungen“ werden 2021 um 1 Stelle und im Jahr 2022 um 3 Stellen erhöht.

Beschluss der Ratsversammlung am 31. März 2021

Der Antrag wurde im Sinne des Alternativvorschlages der Verwaltung beschlossen.

Der Stellenbestand des Referates Internationale Beziehungen wird um eine Stelle ab 2022 erweitert.

Begründung

Die im Antrag beschriebenen Aufgaben sind ein Schwerpunkt, für die im Referat bisher keine Stellenressourcen vorhanden sind. Bisher wurde die Aufgabenerledigung über die Zusammenführung freier Stellenanteile aus verschiedenen Organisationseinheiten ermöglicht.

Da die Aufgaben zur Festigung und zum Ausbau der städtepartnerschaftlichen Beziehungen zu Mittel- und Osteuropa unbefristet fortbestehen, wird der Antrag zur Schaffung einer Stelle angenommen. Der Stellenbestand des Referates wird somit um eine Stelle für 2022 erweitert.

Zurück