unsere StadträtInnentl_files/Gruene_Fraktion_Leipzig/p/h1-linie.png

Franka Moritz
Foto: Martin Jehnichen

Franka Moritz

Seit September 2017 habe ich das Privileg für Bündnis 90/Die Grünen im Leipziger Stadtrat zu sitzen.
Ich bin als Nachrückerin einer gewählten Stadträtin in diese Postion gekommen und aus diesem Grund möchte ich mir das Vertrauen der Wähler erarbeiten.

Zu mir selbst ist zu sagen, dass ich geborene Leipzigerin bin und auch hier an der Universität Leipzig mein Jurastudium erfolgreich absolviert habe. Während meines Studiums habe ich angefangen mich politisch zu engagieren und sei 2011 bin ich aktives Mitglied in Bündnis 90/Die Grünen. Zunächst im Kreisvorstand und jetzt als Stadträtin. Ich arbeite als freiberufliche Rechtsdozentin, mit dem Schwerpunkt auf Wirtschafts-, Arbeits- und Sozialrecht. Außerdem bin ich ehrenamtlich als Prüferin in der IHK tätig.

Aus diesem Grund liegt mein Hauptaugenmerk in der Tätigkeit als Städterätin vor allem auf dem Bereich der Wirtschaft, in Verbindung mit Sozial- und Bildungspolitik.
Für mich ist es wichtig zu betonen, dass Leipzig weiter wirtschaftlich wachsen sollte, dass aber natürlich dieses Wirtschaftswachstum bei allen Bevölkerungsschichten ankommen muss, sprich es sollte mit einer gewissen sozialen Verträglichkeit erfolgen und zum anderen dürfen wir natürlich die umweltpolitischen Belange nicht außer Acht lassen.
Ein zweiter wesentlicher Punkt meiner Arbeit ist, dass es in Leipzig zukünftig ausreichend Schulen, Kitas und anderweitige Betreuungseinrichtungen gibt, um dem stetigen Bevölkerungswachtum der Stadt sozialpolitisch Rechnung zu tragen. Wobei ich betonen möchte, dass es nicht nur auf die Masse der Einrichtungen ankommt, sondern auch auf die Qualität dieser.

Da ich selbst im Bildungsbereich arbeite, weiß ich aus Erfahrung das die Qualität unserer Bildung teilweise zu wünschen übrig lässt. Und das ausgerechnet in einer Zeit, in der der Arbeitsmarkt hohe Anforderungen an die Qualifizierung seiner Arbeitskräfte stellt. Diese Belange umzusetzen, ist das Ziel meiner Politik.

Steckbrief:

Jahrgang 1980
Juristin

Wahlkreis 0 mit den Stadtteilen Zentrum, Zentrum-Ost, Zentrum-Südost, Zentrum-Süd, Zentrum-West, Zentrum-Nordwest, Zentrum-Nord und Marienbrunn

Kontaktmöglichkeit: franka.moritz@stadtrat.leipzig.de

Ausschüsse, Aufsichtsräte und sonstige Gremien:

FA Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule
FA Wirtschaft und Arbeit
Aufsichtsrat Leipziger Gewerbehof mbH
Aufsichtsrat Saatzucht Plaußig
Aufsichtsrat Beratungsgesellschaft für Beteiligungsverwaltung Leipzig mbH (bbvl)
Verbandsversammlung Regionaler Planungsverband Westsachsen

Auskünfte nach Corporate Governance Codex:

Gegenwärtig ausgeübte Berufe (bei mehreren gleichzeitig ausgeübten Berufen ist der Schwerpunkt der beruflichen Tätigkeit kenntlich zu machen, bei selbständigen Gewerbetreibenden: Art des Gewerbes, bei freien Berufen und sonstigen selbständigen Berufen: Angabe des Berufes und Berufszweiges): Privatdozentin für Recht

Funktionen in Vereinen, Verbänden oder ähnlichen Organisationen soweit Beziehungen zur Stadt bestehen oder Interessenkollissionen anzunehmen sind: keine Funktionen

Beraterverträge, insbesondere über die entgeltliche Beratung, Vertretung fremder Interessen oder der Erstellung von Gutachten, soweit diese Tätigkeiten außerhalb des von ihnen unter 2. angezeigten Berufs erfolgen:
keine

Einkünfte:

Stadträtinnen arbeiten neben ihrem Beruf ehrenamtlich. Für ihre Arbeit erhalten sie eine Aufwandsentschädigung. Grundlage für die Zahlung von Entschädigungen ist die Entschädigungssatzung der Stadt Leipzig. Diese ist bis zu 3.672 EUR/Jahr steuerfrei.

Grundentschädigung pro Monat 512 EUR
Sitzungsgeld für Sitzungen der Ausschüsse / Ratsversammlung 51,20 EUR / 102,40 EUR pro Sitzung
Regionaler Planungsverband Westsachsen 25 EUR (ca. 4 /Jahr)
Sitzungsgeld Aufsichtsrat bbvl GmbH 50 EUR (ca. 3/Jahr)

Für die zahlreichen anderen Sitzungen und Verpflichtungen (Arbeitsgruppen, Fraktions- und Vorstandssitzungen) werden keine Entschädigungen gezahlt.