Amt für Vielfalt und Integration!

Foto: Martin Jehnichen

Amtsblattbeitrag vom 10. Dezember 2016

von Petra Cagalj Sejdi

Leipzig wächst. Je größer unsere Stadt wird, desto bunter wird unsere Gesellschaft. Doch damit sich alle Menschen in Leipzig heimisch fühlen können, braucht es eine Stadtverwaltung, die auch in ihrer Struktur die Breite und Vielfältigkeit der Stadtgesellschaft widerspiegelt. Um dies zu erreichen, könnten wir uns vieles aus anderen Großstädten abschauen, die diesen Prozess in den 90er Jahren durchlebten und ihre Verwaltung erfolgreich auf Multikulturalität und Verschiedenheit eingestellt haben. So müssen auch die Leipziger Strukturen im Bereich Migration und Integration an die modernen Zeiten angepasst werden. Wir brauchen ein Amt für Vielfalt und Integration statt eine Überforderung und Aufblähung des Sozialamtes und anderer Ämter auf Kosten anderer wichtiger sozialer Aufgaben. Erfolgreiches Zusammenleben muss gleichwertig werden mit anderen Belangen wie Soziales, Sport oder Stadterneuerung: Nur wenn wir die Belange unserer vielfältigen Gesellschaft an einen Tisch mit allen anderen Ämtern holen, kann in diesen Bereichen effektiv gearbeitet werden, können z. B. Themen wie Integration und Inklusion ergebnisorientiert angegangen werden. Nur so kann unsere moderne, vielfältige und weltoffene Leipziger Stadtgesellschaft nachhaltig gestärkt werden.

Zurück