Frühling=Sonne=Solarstrom=

Foto: Martin Jehnichen

Amtsblattbeitrag vom 7. April 2018

von Dr. Gesine Märtens
 
Mietergewinn=Energiewende
Was ist Mieterstrom? Mieterstrom ist Strom aus Solaranlagen auf Dächern, den die Mieter*innen direkt nutzen. Das neue Mieterstromgesetz regelt eine besondere Förderung. Mieterstrom kann in den nächsten Jahren tausenden Leipziger*innen preiswerten Solarstrom ermöglichen, wie dies bisher nur den Eigenheimbesitzer*innen zur Verfügung stand. Leider gibt Mieterstrom bisher nicht auf kommunalen Gebäuden.  Stadtwerke, LWB und Hausbesitzer*innen müssen jetzt Leipzigs Dächer nutzen, um den Mieter*innen preiswerten Solarstrom zur Verfügung zu stellen. Die Energiegenossenschaft macht es vor. Die Leipziger Stadtwerke bauen 2018 ihre erste Mieterstromanlage und werden auf Antrag der Grünen Fraktion über ihre Erfahrungen berichten. Bin ich dann vom Sonnenschein abhängig? Nein! Auch eine Mieterstromanlage bietet Netzstrom, wenn die Sonne nicht scheint. Was kann ich selbst tun, um vom Mieterstrom zu profitieren? Fordern Sie Ihre Vermieter*in auf, eine Mieterstromanlage zu installieren! Werben Sie bei Ihren Nachbar*innen dafür! Mieterstrom ist preiswerter als Netzstrom und rechnet sich für alle: Wohnungsei-gentümer*innen, Solaranlagenbetreiber*innen,  Mieter*innen. Ach ja und die Umwelt... aber das haben Sie sich jetzt sicher schon gedacht: Frühling=Sonne=Solarstrom=Mietergewinn=Energiewende=Umweltschutz!

Zurück