Für eine autoarme Innenstadt!

Foto: Martin Jehnichen

Amtsblatt vom 19. September 2015

von Daniel von der Heide

Die Leipziger Innenstadt hat durch den richtungsweisenden Stadtratsbeschluss zur „autoarmen Innenstadt“ in den 1990er Jahren sehr an Aufenthaltsqualität gewonnen. Inzwischen ist mit der Sanierung der Gebäudesubstanz, der Mischung aus historischer sowie heutigen Architektur, den Geschäften, der Kultur, der Gastronomie und den Märkten die Anziehungskraft Leipzigs enorm gewachsen. Doch das Flanieren und  Genießen auf Freisitzen wird immer wieder durch den Parkplatz-Suchverkehr gestört. Von der jetzt vollzogenen weiteren Reduzierung der noch verbliebenen und bewirtschafteten oberirdischen Parkplätze in der Innenstadt soll auch das Signal ausgehen, in erster Linie das auskömmliche Parkraumangebot in den zahlreichen zentralen und innenstadtnahen Tiefgaragen zu nutzen und den enormen Suchverkehr so zu vermeiden.
Eine autoarme Innenstadt birgt Vorteile für alle Besucherinnen und Besucher, egal ob aus Leipzig oder Touristen von auswärts. Auch die Händlerinnen und Händler werden von den Änderungen profitieren und damit indirekt auch die Stadt und ihr Haushalt. Die Attraktivität der Innenstadt ist durch Geld nicht aufzuwiegen. Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen begrüßt in diesem Zusammenhang die gelingende Kooperation mit den LVB, die ab November den Takt auf allen Straßenbahnlinien verdichten, um  den gestiegenen Fahrgastzahlen in Richtung Innenstadt Rechnung zu tragen.

Zurück