Konsequentes Eintreten für Klimaschutz...

Foto: Martin Jehnichen

Amtsblattbeitrag vom 13. Februar 2016

von Anett Ludwig

...auch bei den Finanzanlagen der Stadt Leipzig. Um die Erderwärmung einzudämmen und die Ausbeutung fossiler Energieträger zu beenden, setzen sich inzwischen weltweit Menschen dafür ein, dass Investitionen in klimaschädliche Vermögensanlagen beendet werden (Divestment). Unsere Fraktion Bündnis 90/Die Grünen ruft in Kooperation mit Umweltverbänden und anderen Parteien für Samstag, den 13.02. ab 14 Uhr zum Aktionstag gegen klimaschädliche Investition und die Subvention von Kohle- und Atomstrom, in der Leipziger Innenstadt auf. Als Leipzigerinnen und Leipziger sind wir seit langem durch den Braunkohleabbau und die Luftverschmutzung durch das Kraftwerk Lippendorf betroffen. Auf Stadtratsebene fragten wir nach, wie es um nachhaltige Finanzanlagen in Leipzig steht. Dabei wurde unter anderem bekannt, dass die Stadt mit ihrem Spezialfonds bei der Union Investment ca. 4 Mio. EUR in den Branchen fossile Energie und Grundstoffindustrie investiert. Gemessen am Gesamtvolumen der langfristigen Finanzanlagen der Stadt entspricht dies zwar nur einem Anteil von knapp 4%. Im Sinne einer nachhaltigen und klimaschonenden Umwelt und Zukunft hält unsere Fraktion jedoch jeden in fossile Energie investierten Euro für einen Euro zu viel!

Zurück