Tourismus KANALisiert

Foto: Martin Jehnichen

Amtsblattbeitrag vom 18. Juni 2016

von Norman Volger, Fraktionsvorsitzender

Im Februar erst wurde der Touristische Entwicklungsplan für Leipzig beschlossen. Jetzt kommt die Verwaltung mit einem weiteren Konzept daher, welches zwischen den beteiligten Kommunen seit Ende 2014 ausverhandelt sei - dem Tourismuswirtschaftlichen Gesamtkonzept für die Gewässerlandschaft im mitteldeutschen Raum (TWGK). Kommunen von Dessau bis in den Leipziger Südraum haben daran mitgewirkt und gemeinsam Projekte entwickelt. Ziel sei, wassertouristische Potenziale zu heben und Gäste in die Region zu locken. Nur will das der Touristische Entwicklungsplan für Leipzig auch und setzt dabei neben dem Wassertourismus auch auf Musik, Kultur, Messen, historische Ereignisse u. a. Das aktuell vorliegende Konzept (TWGK) wurde ohne Beteiligung des Stadtrats zwischen den Stadtverwaltungen entwickelt. Es enthält Aussagen zu langfristigen Notwendigkeiten in Folge des Konzeptes, z. B. zur Großinvestition Schiffshebewerk im Elster-Saale-Kanal – aber ohne Aussagen zur Finanzierung und den Risiken für die Stadt Leipzig. Änderungen am ausverhandelten Konzept sind laut  Aussage der Verwaltung nicht mehr möglich. Wir kritisieren, dass das Konzept zur wassertouristischen Nutzung den Stadtrat und die Öffentlichkeit erst kurz bevor es beschlossen werden soll erreicht. Demokratische Teilhabe geht anders!

Zurück