Willkommene Kultur

Foto: Martin Jehnichen

Amtsblatt vom 16. Mai 2015

Petra Čagalj Sejdi

Willkommenskultur muss Hand in Hand geschehen. Während sich in unserer Stadt mehr und mehr Bürgerinnen und Bürger für Asylbewerberinnen und Asylbewerber und Flüchtlinge einsetzen und engagieren, Initiativen und Vereine gründen, bleibt die Verbindung zur Verwaltung und Politik oft gering. Auch auf Seiten der Stadt geschieht vieles, doch fehlt es oft an der Vernetzung und Rückkopplung zu den Initiativen. Die Betroffenen fühlen sich in vielen Fällen von allen Seiten allein gelassen oder wissen nicht genau an wen sie sich wenden können. Daher beantragt die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen eine Schnittstelle, ein Willkommenszentrum, welches alle Akteure in der Asyl- und Flüchtlingsarbeit in Leipzig zusammenführen würde. Eine zentrale Stelle, möglichst auch zentral gelegen, an die sich alle die Hilfe geben oder Hilfe benötigen, wenden können, wo sich Betroffene und Interessierte austauschen und vernetzen, gemeinsam effektiv und zielorientiert zusammenar-beiten können. Hier könnten kulturelle Angebote, Sport, Bildungsangebote und vieles mehr versammelt und Neuankömmlinge und Leipziger und Leripzigerinnen so zusammen geführt werden.  Wir brauchen ein Willkommenszentrum wo alle Beteiligten zusammenfinden.

Zurück