unsere StadträtInnentl_files/Gruene_Fraktion_Leipzig/p/h1-linie.png

Dr. Judith Künstler
Foto: Martin Jehnichen

Dr. Judith Künstler

gesundheitspolitische Sprecherin

Als Hausärztin in Leipzig Connewitz habe ich seit Jahren jeden Tag mit den Anliegen und Problemen ganz unterschiedlicher Menschen zu tun. Dabei geht es mir als Ärztin immer wieder darum, jede und jeden mit ihren oder seinen persönlichen Anliegen Ernst zu nehmen und das Bestmögliche für die jeweilige Person zu erreichen. Das ist auch mein Ziel in meiner neuen Funktion als Stadträtin: die Menschen in ihrer Unterschiedlichkeit anzuerkennen und darauf hinzuwirken, dass alle ein gutes Leben hier in Leipzig führen können – unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Einkommen, sexueller Orientierung oder Religion.

Als ich gefragt wurde, ob ich für den Stadtrat kandidieren möchte, war ich zunächst skeptisch, ob es für mich neben meiner beruflichen Belastung in der Praxis tatsächlich möglich ist, ein politisches Mandat auszuüben. Ich glaube jedoch dass es wichtig ist sich Zeit zu nehmen, um sich dafür einzusetzen, dass Leipzig eine Stadt ist in der es allen Menschen – unabhängig davon welche Hautfarbe oder welches Geschlecht sie haben – ermöglicht wird, gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Mein kommunalpolitisches Engagement bedeutet für mich dabei auch, mich dafür einzusetzen, dass Leipzig eine Stadt ist, in der Menschen, unabhängig davon welche geschlechtliche oder sexuelle Identität sie haben, Anerkennung und Respekt entgegengebracht wird. Besonders verfolge ich dieses Anliegen natürlich im Bezug auf die Gesundheitspolitik.

Mit der Verantwortung als gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion setze ich mich ein, dass eine gute und selbstbestimmte gesundheitliche Versorgung keine Frage von Geschlecht, Herkunft, Einkommen, sexueller Orientierung oder Religion sein darf. Alle Menschen – egal ob alt oder jung, arm oder reich – haben Anspruch auf individuelle und bestmögliche Beratung und eine umfassende gesundheitliche Versorgung.
Im Drogenbeirat bringe ich meine beruflichen Erfahrungen ein und bin überzeugt dass Aufklärung und zugleich die Betonung von Eigenverantwortlichkeit des Handelns im Mittelpunkt der Debatte stehen sollen.

Steckbrief:

Jahrgang 1970
Hausärztin
ein erwachsenes Kind

Wahlkreis 4 mit den Stadtteilen: Südvorstadt, Connewitz, Lößnig, Dölitz, Dösen, Marienbrunn

Kontaktmöglichkeit:
E-Mail: judith.kuenstler[at]stadtrat.leipzig.de

Ausschüsse und Aufsichtsräte:

Betriebsausschuss Jugend und Soziales
Aufsichtsrat Städtisches Bestattungswesen GmbH

Auskünfte nach Corporate Governance Codex:

Gegenwärtig ausgeübte Berufe (bei mehreren gleichzeitig ausgeübten Berufen ist der Schwerpunkt der beruflichen Tätigkeit kenntlich zu machen, bei selbständigen Gewerbetreibenden: Art des Gewerbes, bei freien Berufen und sonstigen selbständigen Berufen: Angabe des Berufes und Berufszweiges): Fachärztin für Allgemeinmedizin in eigener Hausarztpraxis

Funktionen in Vereinen, Verbänden oder ähnlichen Organisationen soweit Beziehungen zur Stadt bestehen oder Interessenkollissionen anzunehmen sind: keine Funktionen

Beraterverträge, insbesondere über die entgeltliche Beratung, Vertretung fremder Interessen oder der Erstellung von Gutachten, soweit diese Tätigkeiten außerhalb des von ihnen unter 2. angezeigten Berufs erfolgen:
keine

ehrenamtliches Engagement:

Palliativgesellschaft

Einkünfte:

Die Tätigkeit als Stadtrat und Stadträtin ist ehrenamtlich und zusätzlich zum Beruf zu leisten. Für ihre Tätigkeit erhalten sie eine Aufwandsentschädigung und Sitzungsgeld. Diese sind bis zu  3.672 EUR/Jahr steuerfrei. Für die zahlreichen anderen Sitzungen und Verpflichtungen (Arbeitsgruppen, Fraktions- und Vorstandssitzungen) werden keine Entschädigungen gezahlt.

Grundentschädigung pro Monat 512 EUR
Sitzungsgeld für Sitzungen der Ausschüsse / Ratsversammlung 51,20 EUR /102,40 EUR
Sitzungsgeld Aufsichtsrat Städtisches Bestattungswesen kein Sitzungsgeld