Anfrage: Umsetzung des Haushaltsbeschlusses Zebrastreifen- und Querungshilfenprogramm auflegen

Anfrage vom 3. Dezember 2015

Mit dem Beschluss der Haushalte 2015 und 2016 einigte sich der Stadtrat auf die Einrichtung eines Zebrastreifen- und Querungshilfeprogrammes und eines dafür notwendigen jährlichen Budgets von je 120.000 €.

Wir fragen nach:

  1. Welche Fußgängerüberwege, Zebrastreifen und Querungshilfen konnten bislang im Jahr 2015 begonnen bzw. zu welchen Kosten realisiert werden?
  2. Wo ist die Errichtung von Fußgängerüberwegen, Zebrastreifen und Querungshilfen im Jahr 2016 zu welchen Kosten geplant?
  3. Welchen Bedarf sieht die Verwaltung hinsichtlich der weiteren Errichtung solcher Überwege, der nicht durch das zur Verfügung stehende Budget gedeckt werden kann?


Antwort aus der Ratsversammlung am 16. Dezember 2015:

zu 1.             

Im Jahr 2015 konnten nachstehend aufgeführte Querungshilfen realisiert werden:

 

Nr.

Titel

 

Kosten

1*

QH Zuckelhausener Ring

56.500,00

2*

QH Hans-Driesch-Straße in Höhe Einmündung Cottaweg und Umbau Einmündung Friesenstraße/Hans-Driesch-Straße

70.000,00

3*

QH Karl-Tauchnitz-Straße in Höhe Einmündung Grassistraße

15.600,00

4*

QH Karl-Tauchnitz-Straße in Höhe Einmündung Ferdinand-Rhode-Straße

16.900,00

5

QH Ferdinand-Lassalle-Straße in Höhe Einmündung Moschelesstraße

33.700,00

6

QH Ferdinand-Lassalle-Straße in Höhe Sebastian-Bach-Straße

25.700,00

7**

FSA Tauchaer Straße/Cleudnerstraße (Ost)

(Straßenbau und LSA-Ausrüstung)

139.000,00

8***

FSA Wolfgang-Heinze-Straße/Herderstraße

139.000,00

 

*               Maßnahmen, welche mit Spendenmitteln der Initiative BILD hilft e.V. Ein Herz für Kinderfinanziert

              wurden.

**              Finanzierung aus Haushaltsposition Schulwegsicherheit

***              Finanzierung aus Haushaltsposition Neubau LSA

 

zu 2.             

Im Jahr 2016 ist der Bau nachstehender Querungshilfen geplant:

                           

Nr.

Titel

Kosten

1

QH Tauchaer Straße in Höhe Sparkasse

ca. 60.000,00

2

QH Paunsdorfer Straße

ca. 67.000,00

3

QH Permoserstraße in Höhe Elisabeth-Schumacher-Straße

ca. 30.000,00

4

Fußgängerüberweg Bismarckstraße/Knoten Arthur-Nagel-Straße

ca. 30.000,00

 

 

zu 3.           

Perspektivisch geplant ist der Bau von Querungshilfen in der

 

  Ossietzkystraße/Zeumerstraße

  Lützner Straße in Höhe Haltestelle Am Kirschberg

  Brandstraße

  Gorkistraße/Kohlweg

 

Bisher ist die finanzielle Einordnung der Baumaßnahmen in den Haushalt der Stadt Leipzig nicht geklärt.

 

Der Bedarf an finanziellen Mitteln zur Umsetzung der geplanten Baumaßnahmen kann erst nach Vorliegen der Entwurfsplanung genannt werden.

 

Bei durchschnittlichen Baukosten von ca. 50 T€ pro Querungshilfe und einem derzeitigen Haushaltsansatz für den Bau von Querungshilfen von 120 T€/Jahr muss davon ausgegangen werden, dass jährlich maximal 3 bis 4 Baumaßnahmen realisiert werden können.    

Zurück