Antrag: Nachbarschaften stärken, Quartiersmanagements ausbauen – Pilotprojekt für Gemeinwesenarbeit in Connewitz starten

Antrag vom 5. Dezember 2019

Die Stadt Leipzig prüft unter Einbeziehung der vor Ort aktiven zivilgesellschaftlichen Akteure einen Ausbau von Quartiersmanagements über die bestehenden Strukturen hinaus. Als Pilotprojekt schreibt sie zum II. Quartal 2020 ein unabhängiges Quartiersmanagement mit dem Schwerpunkt Gemeinwesenarbeit für den Ortsteil Connewitz aus. Ziel ist die Stärkung von Nachbarschaften und zivilgesellschaftlichen Strukturen.

Begründung:

In der Diskussion über die Ursachen urbaner Gewalt und ihre Eindämmung dominieren bisher einseitig repressive Maßnahmen. Mit Strafverfolgung alleine werden die Ursachen jedoch nicht angegangen. Nachhaltig wirksam  sind vielmehr multidisziplinäre Ansätze der präventiven Arbeit, die Gewaltprävention als Aspekt einer umfassenden Stärkung des Gemeinwesens betrachten.

Gemeinwesenorientierte Sozialarbeit übernimmt die Aufgabe, Akteure im Gebiet zu aktivieren und gemeinsam Lösungen für Probleme vor Ort zu finden. Quartiersmanagements mit diesem Schwerpunkt füllen keine Lücken, sondern arbeiten mit den vorhandenen Ressourcen und ermächtigen verschiedene, z.T. benachteiligte Gruppen, ihre Interessen in die Stadtentwicklung einzubringen.Die Herausforderung, nachbarschaftliche Strukturen zu stärken, stellt sich über die bestehenden, im Rahmen von Förderprogrammen des Stadtumbaus und der Sozialen Stadt geförderten Quartiersmanagements in Leipzig hinaus. Vielmehr sind im ganzen Stadtgebiet entsprechende Unterstützungsstrukturen notwendig, die auf die jeweils spezifischen Herausforderungen der Stadtteile reagieren.

Als einer der vielfältigsten Stadtteile Leipzigs eignet sich der Ortsteil Connewitz aufgrund seiner hohen Alters- und Sozialdurchmischung für das Pilotprojekt einer umfassenden Verankerung von Gemeinwesenarbeit. Zugleich arbeitet im Stadtteil eine vielgestaltige Kulturszene, es finden sich überdurchschnittlich viele Jugendangebote. Darüber hinaus ist der Stadtteil reich an Straßenleben mit lebhafter Gastronomie, Nachbarschaften und Netzwerken. Diese nachbarschaftlichen Strukturen gilt es gezielt zu stärken.

 

Zurück