Haushaltsantrag: Gestaltungsauftrag Pflege - Grundsatzprogramm und Bedarfsplanung für die Pflege sowie Hilfe für Demenzkranke und ihre Angehörigen in Leipzig finanziell untersetzen

Antrag:

  1. Zur Erarbeitung eines Grundsatzprogrammes Pflege in Leipzig und zur Einrichtung einer fortlaufenden, quartiersorientierten Pflegebedarfsplanung werden zwei Stellen (1,0 VzÄ Sozialplanung und 1,0 VzÄ in der Abteilung Wirtschaftliche Sozialhilfe) eingerichtet.
  2. Für die Beratung für Demenzkranke und ihrer Familien stellt die Stadt Leipzig 1 VzÄ zur Verfügung.

Begründung:

Im VSP zum Antrag „Gestaltungsauftrag Pflege“ heißt es: Die für die Erledigung der Aufgaben nach den Punkten 1 und 2 des Ursprungsantrages – ungeachtet des fehlenden gesetzlichen Auftrages und der fehlenden Umsetzungskompetenz – erforderlichen personellen Ressourcen werden auf 2,0 Stellen im Sozialamt geschätzt (1,0 VzÄ Sozialplanung und 1,0 VzÄ in der Abteilung Wirtschaftliche Sozialhilfe). Diese Stellen sollen zur Verfügung gestellt werden.

Die Zahl der demenziell Erkrankten wächst in Leipzig aller Voraussicht nach bis 2030 auf mehr als 16.000 Personen an. Sie und ihre Familien benötigen die Unterstützung der Stadt Leipzig, denn Demenzerkrankungen ziehen nicht sofort einen Hilfeanspruch durch die Pflegeversicherung nach sich.

Die im Bereich der Pflegekoordinatorin angesiedelte Beratung soll Familien unterstützen und entsprechende Hilfen koordinieren und vernetzen. Ziel ist es, Betroffenen umfassende Informationen zu ermöglichen und Professionelle umfangreich fortzubilden, die Öffentlichkeit zu sensibilisieren und die Teilhabemöglichkeiten von Menschen mit Demenzerkrankungen zu sichern.

 

Zurück