Haushaltsantrag: Spielplätze bauen und sanieren

Antrag:
Für die Errichtung neuer und die Ersatzbeschaffung vorhandener Spielplätze in der Stadt Leipzig werden in den Jahren 2019 und 2020 jeweils 800.000 € p.a. zur Verfügung gestellt, was einer jährlichen Erhöhung der geplanten Summe um 650.000 € p.a. entspricht.

Sachverhalt:
Der Planansatz von 150.000 € p.a. für die Errichtung neuer und die Ersatzbeschaffung vorhandener Spielplätze in der Stadt Leipzig ist vollkommen unzureichend und deckt in keiner Weise die Bedarfslage. Im Haushalt 17/18 wurden nach einer Erhöhung durch den Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen insgesamt 350.000 € p.a. zur Verfügung gestellt, um geplante Maßnahmen umsetzen zu können. Auf diesem Niveau müssen die Mittel fortgeschrieben werden, wobei auch deutlichen allgemeinen Kostensteigerungen am Markt Berücksichtigung finden müssen. Entsprechend muss der Planansatz auf 800.000 € p.a. angehoben werden.

Konkret stehen als nächstes die Neugestaltung des Spielplatzes in der Etzoldschen Sandgrube (250T €) an, wo auch Angebote für Jugendliche geschaffen werden sollen. Dies ist mit den zur Verfügung stehenden Mittel undenkbar. Weiterhin steht auch die Neuerrichtung des Tobeplatzes in der Kolmstraße/Holzhäuser Straße an, der mit ca. 240.000 € Projektkosten veranschlagt ist. Weitere notwendige Maßnahmen in den nächsten Jahren sind:

-       Ersatzneubau Spielplatz Karl-Heine-Platz (ca. 150.000 €)

-       Ersatzneubau Spielplatz Schillerhain, Gohlis-Süd (ca. 400.000 €)

-       Ersatzneubau Spielplatz Clara-Zetkin-Park , Rennbahnweg (ca. 200.000 €)

-       Ersatzneubau Spielplatz Zeisigplatz, Wahren (ca. 200.000 €)

-       Ersatzneubau Spielplatz Edengarten, Liebertwolkwitz (ca. 40.000 €)

-       Ersatzneubau Spielplatz Stephaniplatz, Reudnitz-Thonberg (ca. 150.000 €)

-       Ersatzneubau Spielplatz Palmengarten (ca. 400.000 €)

-       Ersatzneubau Spielplatz „Am kleinen Feld“, Grünau-Nord (ca. 50.000 €)

-       Ersatzneubau Spielplatz „Goldene Hufe“, Heiterblick (ca. 60.000 €)

-       Ersatzneubau Spielplatz Martinsplatz, Kleinzschocher (ca. 200.000 €)

-       Ersatzneubau Spielplatz Körnerstraße, Südvorstadt (ca. 50.000 €)

-       Neubau Spielplatz am ehemaligen Elsterstausee (ca. 60.000 €)

Allein diese benannten Maßnahmen haben einen Umfang von etwa 2,5 Mio. € und beinhalten lediglich den Ersatzneubau und die Instandhaltung vorhandener Spielplätze, keine komplett neuen Standorte aufgrund der wachsenden Stadt. Insofern bedarf es großer Anstrengungen, um eine Reduzierung der Spielmöglichkeiten im Öffentlichen Raum zu vermeiden.

Zurück