Haushaltsantrag: Virtuelles Angebot zur Suchtprävention aufbauen

Antrag:
Die Stadt Leipzig wird beauftragt, gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Dialoggruppe „Jugendliche“ sowie ortsansässigen Partner der IT-Branche, ein Virtuell-Reality-basiertes Angebot der Suchtprävention für Leipzig zu schaffen und stellt dazu 50.000 € zur Verfügung.

Sachverhalt:
Jugendliche – eine der wichtigsten Dialoggruppen der Suchtprävention – nutzen Medien auf vielfältige Art und Weise. Vor allem Internet- und Spielangebote haben in ihrem Leben eine bedeutende Rolle. Daher liegt es sehr nahe, die Chancen und Möglichkeiten moderner Medien auch für die Suchtprävention zu nutzen. Der Technik innewohnend sind viele Potentiale, wie zum Beispiel die des Perspektivwechsels und eines hohen Interaktionsgrades. Situationen können aus verschiedenen Perspektiven betrachtet werden. Die Nutzer*innen können verschiedene Rollen einnehmen, das Geschehen beeinflussen und organisieren so ihr Lernen selbst.

Im Budget enthalten sind die Kosten für eine Fachkraft zu Projektentwicklung und - durchführung (anfangs ca. 10 h, später auf mind. 20 h ansteigend), die Beratung durch Fachkräfte für VR, die Entwicklungskosten, Anschaffungskosten für technische Ausstattung, sowie die Evaluationskosten.

Zurück