Innovative Ampel-Steuerungen zur Qualitätsverbesserung der Verkehrsflüsse ausweiten

Fotos: Martin Jehnichen

Pressemitteilung vom 17. September 2019

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat einen Antrag ins Stadtratsverfahren eingereicht, der zum Ziel hat, in Zusammenarbeit mit den Leipziger Verkehrsbetrieben die Ausweitung innovativer Ampel-Steuerungen auf allen Hauptrouten im Leipziger Stadtverkehr nach dem Vorbild des bisherigen Projektes Chamäleon zu prüfen.

Kristina Weyh, designierte Stadträtin und verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion:

„Das seit Jahren gestiegene Verkehrsaufkommen in Leipzig mit seinen zahlreichen Konflikten zwischen den Verkehrsteilnehmern bietet Anlass für eine rasche Ausweitung des Einsatzes intelligenter Ampelsteuerungen. Die ersten Zwischenergebnisse des Projektes zeigen nämlich deutlich, dass dieses neue Steuerungsverfahren zu einer bedarfsgerechten Beschleunigung des ÖPNV führt, ohne sich negativ auf die anderen Verkehrsträger auszuwirken. Unser Ziel ist daher, dass das seit 2013/14 modellhaft im LVB-Projekt Chamäleon erprobte neue Verfahren zur Ampelsteuerung auf Grundlage der bislang gewonnenen Kenntnisse auf weitere verkehrsreiche Knotenpunkte in Leipzig erweitert und in einem zweiten Schritt über eine flächenhafte Ausweitung, spätestens zum Projektende von Chamäleon, umgesetzt wird.“

Zurück