Leipzig - Stadtentwicklung mit Zukunft!

Nach Kategorien filtern:

Unbestritten ist, dass die Nachfrage nach Flächen für den Wohnungsbau heute und auch in den nächsten Jahren eine wichtige Planungsaufgabe ist und im Vordergrund steht. Diese Notwendigkeit birgt gleichzeitig aber die Gefahr von disproportionalen Entwicklungen und Gentrifizierung anderer Nutzungen in sich.

  1. Der Oberbürgermeister wird beauftragt, in Umsetzung des Ratsbeschlusses zu VI-A-01788 - NF-2 „Neue Wege in der Realisierung von Schul- und Kita-Neubauten bzw. Schul- und Kita-Sanierung gehen“ die städtischen Flächen im Gebiet des rechtskräftigen B-Plans 123.2 „Rehbacher Straße“ an die LESG GmbH zu übertragen. Sofern es rechtlich möglich ist, erfolgt die Übertragung als Gesellschaftereinlage. Sollten rechtliche Gründe dagegen sprechen, werden die Flächen zum Verkehrswert an die LESG GmbH veräußert.

Bäume und Sitzgelegenheiten für die Petersstraße – jahrelange Forderung wird endlich realisiert!
Inmitten der Petersstraße zwischen Sporergässchen und Thomaswiese wurden vier Bäume gepflanzt. Damit setzt die Stadtverwaltung eine Forderung um, die die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen seit vielen Jahren immer wieder auf die Agenda gehoben hatte.

Wir Grüne begrüßen, dass aufgrund des rasanten Wachstums die Stadtverwaltung das 35 ha große innerstädtische Areal „Freiladebahnhof Eutritzscher Straße/Delitzscher Straße“ als gemischt genutztes, zukunftsorientiertes, nachhaltiges und urbanes Stadtquartier mit eigener Identität und hoher Lebensqualität entwickeln möchte. Ein gewiss großes und ehrgeiziges Stadtentwicklungsprojekt!

Mitarbeiter der Verwaltung arbeiten hart an der Belastungsgrenze. Stellenmehrbedarfe werden durch die Ämter angezeigt und von der Dienstberatung des Oberbürgermeisters bestätigt. Zusätzliches weiteres Personal wird von Nöten sein...

Die nicht oder ungenügende Berücksichtigung der letztjährigen Beschlüsse des Stadtrates zur Erweiterten Thomas-Müntzer-Siedlung (Stichwort: Gesamtstrategie!), zum Wohnungspolitischen Konzeptes und zur Neuausrichtung der strategischen Liegenschaftspolitik. Die Beratungen zur Vorlage gingen im Neuen Jahr im Fachausschuss Stadtentwicklung und Bau und im Grundstücksverkehrsausschuss weiter. Es wurde kontrovers diskutiert.

Die Stadtverwaltung wird beauftragt, gemäß § 89 Abs. 1 Nr. 4 SächsBO in Verbindung mit § 49 SächsBO unter Beteiligung insbesondere der Wohnungsmarktakteure eine Stellplatzsatzung für die Stadt Leipzig zu erarbeiten.

Im Januar 2016 haben CDU- und SPD-Fraktion für das  Plangebiet „Freiladebahnhof Eutritzscher Straße/ Delitzscher Straße“ die Aufstellung eines Bebauungsplanes beantragt. Kein Monat verging und die Stadtverwaltung teilte mit, dass die Beschlussvorlage zur Aufstellung eines Bebauungsplanes umgehend vorbereitet wird. Schon zur nächsten Ratsversammlung am 23. März 2016 kann der Stadtrat die Aufstellung beschließen.

Der Beschlussvorschlag wird um nachfolgenden Punkt 2. ergänzt:

Die Stadtverwaltung wird beauftragt, parallel zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 416 „Freiladebahnhof Eutritzscher Straße/Delitzscher Straße“ für das im Übersichtsplan dargestellte Gebiet gemäß § 2 Abs. 1 BauGB eine städtebauliche Entwicklung gemäß §§ 165 ff BauGB einzuleiten.

Amtsblattbeitrag vom 27. Februar 2016

Mit dem Stadtratsbeschluss, ab 2017 die Werbekonzessionen in Leipzig neu zu vergeben, wurde zur Begleitung dieses Prozesses im Sommer 2015 eine Arbeitsgruppe einberufen. Diese besteht aus Stadträt*innen aller Fraktionen...