Leipzigs Kultur, Sport und Freizeit!

Aktive Kategorien:
  • Sport und Spiel
Dem Filter weitere Kategorien hinzufügen:

Der Oberbürgermeister wird beauftragt, den weiteren Eishockey-Spielbetrieb der Icefighters durch
- Gespräche mit der Stadt Taucha und dem Landrat zur befristeten Weiternutzung des Eiszeltes am derzeitigen Standort oder durch
- kurzfristige Zurverfügungstellung der städtischen Liegenschaft neben der Deutschen Nationalbibliothek (Flurstücke 2463/2, 2468/2, 2469/5) als Interimsstandort für das Eiszelt zu gewährleisten.

Immer mehr Kommunen und Vereine setzen auf Kunstrasenplätze, da diese ganzjährig bespielbar sind und wesentlich besser den deutlich gewachsenen Nutzungsanforderungen, insbesondere im Bereich Fußball, entsprechen. So sind Kunstrasenplätze im Schnitt 2.000 Stunden jährlich nutzbar, Naturrasenplätze hingegen nur bis maximal 800 Stunden. Auch Leipzig setzt aufgrund der mit dem Einwohnerwachstum einhergehenden deutlich gestiegenen Mitgliederzahlen in den Vereinen und dem damit erhöhten Nutzerdrucks auf die verfügbaren Plätze zunehmend auf den Ausbau von Kunstrasenplätzen und fördert entsprechende Investitionsmaßnahmen bei den Sportvereinen.

Die Verwaltung arbeitet derzeit an einem Konzept zur künftigen Verwaltungsunterbringung. Eine der Varianten, die dabei untersucht werden, sieht den Umbau der derzeitigen Messehalle 7 auf der Alten Messe zu einem Bürogebäude für bis zu 1.770 Mitarbeiter*innen vor.

Um eine wachsende Stadt lebenswert zu halten, braucht es nicht nur Wohnungen, sondern auch Infrastruktur. In diesem Sinne bitte ich Sie, unserer wichtigen Angelegenheit zuzustimmen. Spielplätze müssen erhalten, erweitert und an bestimmten Stellen auch neu errichtet werden.

Amtsblattbeitrag vom 11. November 2016

Wir dürfen in Zeiten der schnell wachsenden Stadt nicht leichtfertig mit den wenigen noch freien Flächen und deren Versiegelung umgehen. Wenn schon eine der wenigen kommunalen Grünflächen im Osten bebaut werden muss, dann sollte man diesen Flächenverbrauch bestmöglich ausnutzen.

Der Bolzplatz in der Klettenstraße in Neupaunsdorf wird nach Zustimmung des derzeitigen Pachtvereins SV Fortuna aus dem bestehenden Pachtvertrag herausgelöst und durch die Stadt Leipzig in einen öffentlich zugänglichen Bolz- und Bewegungsplatz umgewandelt.

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat zwei Änderungsanträge zum Haushaltsplanentwurf eingereicht, die den Neu- und Ersatzneubau sowie die Sanierung und Instandhaltung bestehender Spielplätze weiter voranbringen und beschleunigen soll.

Die Stadt Leipzig setzt die Maßnahme „Grundhafter Ausbau des Elsterradweges in Asphalt auf dem Abschnitt Rad- und Gehweg/Straße vom Schleußiger Weg bis zum Teilungswehr Großzschocher“ aus dem Sportprogramm 2016-24 im Jahr 2017 um. Um Fördermittel aus der Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für die Förderung von Straßen- und Brückenbauvorhaben kommunaler Baulastträger zu nutzen, werden die dafür notwendigen Eigenmittel in Höhe von 25 T € (10 %) zum Abruf der notwendigen Mittel über das Landesförderprogramm (90 %) zur Verfügung gestellt.

Das Budget für Spielplatzneu- und Ersatzbauvorhaben wird für 2017 und 2018 jeweils auf 400 T € erhöht.