Leipzigs Kultur, Sport und Freizeit!

Aktive Kategorien:
  • Sport und Spiel
Dem Filter weitere Kategorien hinzufügen:

Das Programm zur Instandhaltung und Entwicklung öffentlicher Spielplätze wird über das Jahr 2017 hinaus fortgesetzt. Hierfür werden beginnend mit dem Jahr 2018 bis 2022 jährlich mindestens 350 T € p.a. zur Verfügung gestellt.

Auf dem Hildebrand-Spielplatz wird eine zusätzliche Tischtennisplatte aus Beton installiert und die dafür notwendigen Mittel in Höhe von ca. 3 T € im Haushalt 2017 bereitgestellt.

Die Stadt Leipzig erhöht ihren Förderanteil für die Arbeit des Leipziger Fußball-Fanprojektes um 19 T €, welche dem Amt für Jugend, Familie und Bildung als zusätzliche Jugendhilfe-Mittel zur Verfügung gestellt werden.

Vorige Woche berichtete die LVZ auf Nachfrage eines Bürgers, dass diese eigentumsrechtliche Klärung durch das zuständige Verwaltungsgericht mittlerweile zugunsten der Stadt erfolgt sei...

Die Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen unterstützt auch nach der gestrigen Entscheidung des Stadtrates gegen den vorgelegten Standortvorschlag des Oberbürgermeisters den dringend notwendigen Schwimmhallenneubau im Leipziger Osten.

Die Erkenntnis, dass die Stadt Leipzig einen Bedarf an weiteren Schwimmhallen hat, ist ja nun wirklich nicht über Nacht vom Himmel gefallen! Wenn die Verwaltung jetzt von Bedarfsdruck spricht, dann zeigt uns das vor allem: es wurde nicht gründlich in verschiedene Richtungen vorgearbeitet.

Ganz herzlichen Dank an die Verwaltung an der Stelle für die intensive Arbeit am alten und nun auch am neuen Sportprogramm. Wichtig ist uns an der Stelle ja auch immer, dass eine finanzielle Untersetzung der vielen geplanten Maßnahmen realistisch errscheint.

„Das jährliche Budget für die Förderung von Bauvorhaben der Sportvereine auf gepachtetenkommunalen Sportstätten gemäß Sportförderungsrichtlinie wird wie folgt fortgeschrieben: 2017 (1.200.000 €), 2018 (1.300.000 €), 2019 (1.400.000 €), ab 2020 (1.500.000 €). Über die Fortschreibung ab 2021 wird im Rahmen der Zwischenberichterstattung zum Sportprogramm und der Entwicklung der Bedarfe entschieden.“