Leipzig familienfreundlich, sozial und vielfältig gestalten!

Anfrage: Sachstand „Wettbewerb zur Förderung der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben“

Im Jahr 2013 hat der Stadtrat mit dem Beschluss zum  Antrag 381/12 die Verwaltung beauftragt einen Wettbewerb „Teilhabe am gesellschaftlichen Leben“ vorzubereiten. Wir fragen nach dem Sachstand.

Weiterlesen …

Anfrage: Wer sind wir Leipziger? Anfrage zur neuen Werbekampagne der LVV " Wir sind Leipziger"

Die neue LVV-Kampagne „Wir sind Leipziger“ hat in der Bevölkerung sehr unterschiedliche Reaktionen hervorgerufen. Das zur Veröffentlichung der Kampagne publizierte Bürgermagazin „Leipziger Leben“ unter dem Titel „Über Mut und Übermut“ entwirft leider nur ein sehr einseitiges Bild der Leipziger Bevölkerung. Die Ziele, zu denen sich die Stadt Leipzig mit ihrer Unterzeichnung der Charta der Gleichstellung für Frau und Mann und der Charta der Vielfalt bekannt hat, werden mit dieser Kampagne konterkariert, obwohl alle Organe der Gesellschaft „im Rahmen des gesetzlich Zulässigen den kommunalpolitischen Zielstellungen der Stadt verpflichtet“ sind.

Weiterlesen …

Anfrage: Finanzierung der Kindertagespflege in Leipzig – ein Jahr nach dem Ratsbeschluss

Am 01.01.2015 trat der Ratsbeschluss zur Neuordnung der Finanzierung der Kindertagespflege in Leipzig in Kraft. In dem Ratsbeschluss wurde eine Vielzahl von Arbeitsaufträgen für die Stadtverwaltung festgeschrieben. So wurde festgelegt, dass die Höhe der laufenden Geldleistung gemäß §23 SGB VIII vor allem hinsichtlich der Sachkosten durch die Kindertagespflegeträger unter Mitwirkung der Kindertagespflegepersonen...

Weiterlesen …

Panikmache hilft nicht weiter

Amtsblattbeitrag vom 23. April 2016

Am 20. April 2016 beschloss die Ratsversammlung den Schulentwicklungsplan für die nächsten 3 Jahre. Dieser sollte 2014 schon abgeschlossen sein. Aber 150 Mio. € nötige Schulbaumittel waren nicht finanziell im Haushalt „untersetzt“...

Weiterlesen …

Rede von Katharina Krefft zum Schulentwicklungsplan 2016

Wir Stadt Leipzig sind der Schulträger, und nicht für die Schulinhalte verantwortlich, aber sehr wohl für die Bildungsorte: Der Raum als dritter Pädagoge muss in das politische Bewusstsein, in die Entscheidungen fließen!

Weiterlesen …

Veranstaltungsbericht zu MEHR PLATZ - Der Leipziger Schulentwicklungsplan

FAKT: Die Bevölkerungsentwicklung ist positiv - die Schulen sind voll
INFO: Der Schulentwicklungsplan zieht nach - neue Schulen müssen gebaut werden - die Planung wird vorgestellt.
DISKUSSION: Was bedeutet wenig Platz für die pädagogische Arbeit und das soziale Klima in den Schulen?

Weiterlesen …

Anfrage: Bleiberecht für Roma in Deutschland

Am 16.05.2012 wurde in der Ratsversammlung der Stadt Leipzig der Antrag V/A 210/11 (Beschluss-Nr. RBV-1213/12)  „Unterstützung der Kampagne „Alle bleiben“ – Bleiberecht für Roma in Deutschland! Humanitäres Bleiberecht für langjährig in Deutschland geduldete Roma aus den Teilrepubliken des ehemaligen Jugoslawien“ beschlossen.

Weiterlesen …

Anfrage: Gewalt in Leipziger Bildungseinrichtungen

Im aktuell von der Stadt Leipzig vorgelegten Bericht „Jugend in Leipzig – Ergebnisse einer Befragung von Schülern und Schülerinnen“ ist zu lesen, dass 12 % der Schüler*innen von Mobbing durch andere Kinder und Jugendliche betroffen sind. 6% der befragten Kinder und Jugendlichen geben sogar an, in der Schule von körperlicher Gewalt betroffen zu sein.

Weiterlesen …

Kein Schwarzer-Peter-Spiel auf Kosten schulpflichtiger Geflüchteter!

Zur Frage der Beschulung der in den kommunalen Notunterkünften am Deutschen Platz sowie in der Messehalle 17 untergebrachten schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen erklären Stefanie Gruner, Stadtbezirksbeirätin für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, und Katharina Krefft, Fraktionsvorsitzende und sozialpolitische Sprecherin:

Weiterlesen …

Rede von Norman Volger zum Antrag der CDU-Fraktion „Bestimmungsgemäße Nutzung von Spielplätzen und Sicherheit für die dort spielenden Kinder“

2007 haben wir diese Diskussion schon einmal im Stadtrat geführt und den entsprechenden Antrag unserer Fraktion entschieden. Warum wir das Thema jetzt 9 Jahre später erneut diskutieren ist mir völlig rätselhaft.

Weiterlesen …